Direkt zum Inhalt springen

Sicher unterwegs im Winter

Symbolbild Winterunfall

Alle Jahre wieder muss die Kantonspolizei Thurgau wegen Unfällen auf winterlichen Strassen ausrücken. Wer im Winter auf den Strassen unterwegs ist, muss einige elementare Dinge beachten, um sicher ans Ziel zu kommen.

Grundsätzlich müssen längere Fahrzeiten eingerechnet werden, brüskes Beschleunigen und Bremsen ist gefährlich. Man sollte sich bewusst sein, dass der Bremsweg teils deutlich länger wird. Angepasstes Tempo und eine ausreichende Distanz zum den anderen Fahrzeugen sind deshalb wichtig.

Es empfiehlt sich auch, das Auto frühzeitig wintersicher zu machen. Dazu gehört abzuklären, ob beispielsweise Scheibenwischwasser und Kühlflüssigkeit frostsicher sind und ob allenfalls die Batterie ersetzt werden sollte. Winterreifen sind gesetzlich nicht vorgeschrieben, ihre Benützung wird aber dringend empfohlen. Vorteilhaft ist eine Profiltiefe von vier Millimetern, zudem sollten die Pneus nicht älter als sechs Jahre sein.

Die Scheiben müssen vor dem Losfahren aussen und innen von Raureif, Eis und Schnee befreit sein. Das gilt mindestens für die Frontscheibe und die beiden vorderen Seitenscheiben. Auch Rückspiegel, Scheinwerfer, Blinklichter, Rücklichter und Kontrollschilder sind von Schnee und Schmutz zu befreien.