Direkt zum Inhalt springen

Sicher unterwegs im Herbst

Symbolbild Herbstwetter

Sehen und gesehen werden – trotz Nebel und Dunkelheit?

Das Thema «Sichtbarkeit» und damit verbunden die Problematik «Tagfahrlicht» ist gerade beim momentanen Herbstwetter sehr aktuell.

Tagfahrlicht, das in der Regel nur vorne leuchtet, mag bei schönem Wetter eine gute Sache sein. Bei Nebel oder schlechtem Wetter reicht es aber meist nicht. Leider beurteilt das die Licht-Automatik des Fahrzeugs vielfach anders und wechselt nicht auf das Abblendlicht, bei dem auch die Rücklichter leuchten.

Deshalb: Vertrauen Sie bitte nicht ausschliesslich auf die Entscheidung Ihres fahrbaren Untersatzes, sondern schalten Sie das Abblendlicht, wenn nötig manuell ein, sobald Sie den Motor starten. Lieber einmal zu viel als zu wenig, und bei Nebel sowieso.

Aber auch zu Fuss und auf dem Velo lässt sich viel für die eigene Sichtbarkeit tun. Helle, reflektierende Kleider oder Leuchtwesten können in der dunklen Jahreszeit entscheidend zur Sicherheit beitragen. Und selbstverständlich muss auch am Velo bei Nebel und Dunkelheit das Licht vorne und hinten brennen.

Und ganz allgemein gilt für alle: Seien Sie bitte bei Herbstwetter oder schlechter Sicht besonders vorausschauend unterwegs.